Meldung vom 06.06.2018

Ein Tisch – Ein Baum: Ein Trendobjekt für Generationen

Norbert Haberl.

Zu dieser Meldung gibt es: 9 Bilder

Pressetext (2585 Zeichen)Plaintext

Nußdorf am Attersee/Wien, 6. Juni 2018. Vor mehr als 15 Jahren begann Norbert Haberl mit dem Sammeln von Baumstämmen, die sich durch speziellen Wuchs und Größe auszeichnen. Der Tischlermeister aus Nußdorf am Attersee hat sich auf die Fertigung von exklusiven Maßholztischen spezialisiert. Das Besondere: Kunden wählen dabei gemeinsam mit dem Tischler den Stamm aus einem umfangreichen Bestand an Wildhölzern aus und entscheiden über die individuelle Gestaltung. Auch die Verarbeitung des Baumes aus dem eigenen Garten ist möglich.

Der Esstisch als Herzstück

Für Familien in modernen Wohnungen spielt der Esstisch oftmals eine wichtige Rolle, ist gleichermaßen das kommunikative Herzstück. Gerade der Massivholztisch wird hier immer mehr zum Trendobjekt. Er ist eine Investition, „die auch eine zweite Generation noch locker überlebt“, meint Haberl.

Jeder Tisch, der seine Werkstatt verlässt, ist ein Unikat, der Weg dorthin mitunter ein längerer Prozess, in den die Kunden eingebunden sind. Vor allem in Großstädten suchen die Menschen nach einem Stück Natur in den eigenen vier Wänden. Und so ist es nicht verwunderlich, dass es schon eine beachtliche Zahl an Tischen aus Haberl´s Werkstatt in Städte wie Wien oder München geschafft hat.

Ein Tisch aus dem Baum-Stadl oder auch aus dem eigenen Garten

Bei der „Schlägerung“ des Baumes achtet Haberl bewusst auf den Ansatz von Gabelung und Wurzeln, da diese besonders außergewöhnliche Maserungen für den späteren Tisch liefern.

Haberl verarbeitet ausschließlich Europäische Edelhölzer. Die grob geschnittenen Holzplatten werden daraufhin für drei bis fünf Jahre trocken gelagert und schließlich in Haberls „Baum-Stadl“ ausgestellt, wo sich der Kunde vor Ort das passende Holz für seinen Tisch aussuchen kann. Ein alter Heustadl wurde zum ganz besonderen „Schauraum“ umfunktioniert. Die Baumstämme sind schon so vorbehandelt, dass für die Kunden die Holzstruktur wie im fertigen Zustand ersichtlich ist.

Auch ganz individuelle Wünsche sind möglich. Es ist auch schon vorgekommen, dass Haberl Bäume aus dem Garten des Kunden verarbeitet hat. Nach Trocknung und Lagerung dauert die Endfertigung rund acht bis zehn Wochen – und manchmal ist auch einfach Geduld gefragt.

„Wenn etwas über 100 Jahre wächst, verdient es eine hochwertige Verarbeitung. Gerade in der heutigen Zeit sollten wir sehr vorsichtig mit unseren Rohstoffen umgehen“, so Haberl.

Alle Infos zum Baum-Stadl, den Massivholztischen sowie zu einem ganz besonderen Luftbefeuchter namens "zirbler" unter www.werkeausholz.at.
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

1 340 x 894
Norbert Haberl.
1 340 x 894
Werke aus Holz.
2 997 x 2 000
Werke aus Holz.
940 x 430
Werke aus Holz.
1 340 x 894
Werke aus Holz.
600 x 800
Norbert Haberl.
894 x 1 339
Werke aus Holz.
1 450 x 597
Werke aus Holz.
1 340 x 894


Kontakt

Christoph Luke, MBA
Media Relations | Kommunikationsstrategien
Chlumberggasse 2/205, A-1160 Wien
M +43-650-6677332 | F +43-1-2533033-5904

Norbert Haberl. (. jpg )

Maße Größe
Original 1340 x 894 665,3 KB
Medium 1200 x 800 87,4 KB
Small 600 x 400 36,9 KB
Custom x